5 Schönheits-Rituale  der Geishas

5 Schönheits-Rituale der Geishas

5 Schönheits-Rituale der Geishas

Um sie weben sich viele Geschichten und Sagen und die Faszination von ihrer Schönheit und Ästhetik hält sich seit Jahrhunderten. Es heißt, dass sie die Geheimnisse der weiblichen Schönheit und Pflege seit Jahrhunderten kultivieren und ihre Bewunderer damit betören.

Die Geishas sind auch für mich immer faszinierende Frauen gewesen. Und am meisten beeindruckte mich immer ihr perfekt gepflegtes Aussehen, ihre Anmut und natürlich auch ihre Schönheit. Über die Jahrhunderte alten Schönheitsrituale der Geishas bin ich vor kurzem gestolpert und habe natürlich gleich aufgehorcht und nachgeforscht. Und meine Nachforschungen haben mir ein paar tolle „Beauty-Rituale“ erschlossen, die ich hier mit euch teilen will, denn zum einen nutzen diese uralten Schönheits- & Pflege-Rituale rein natürliche Stoffe – was schon einmal genial ist. Und zum anderen sind sie wunderbar dazu geeignet, sie nicht einfach nur als Schönheits- & Pflege –Tipps zu nutzen sondern mit ihnen auch unsere Seele zu streicheln, indem wir aus ihnen schöne, verwöhnende Rituale machen, die uns bis in unsere Seele hinein entspannen. Und wir somit unsere Schönheit von Innen und Außen pflegen.

Es liegt ganz an dir und in deiner Hand, wie „tief“ du dich damit verwöhnen willst. Der Unterschied liegt meist „nur in der inneren Haltung“ , der Präsenz und Aufmerksamkeit – und natürlich dem „Setting“.

Darum empfehle ich: Mach es dir schön und umgib dich mit Allem, was dir hilft, dich tief zu entspannen. Wenn du dir schon die Zeit für ein „Beauty-programm“ gönnst, dann sei ganz bei dir und lenk dich nicht mit anderem ab. Sei bei dir, nimm dich wahr. Spüre in dich hinein… und zünde dir vielleicht Kerzen an, mach dir schöne Musik an – bei diesen Ritualen bietet sich natürlich chinesische Klim-Bim Meditations-Musik an. Vielleicht hast du auch eine Duftlampe, oder ein Räucherstäbchen… je mehr Sinne „verwöhnt“ werden – um so schöner und intensiver ist die Wirkung.

schönheits geheimnisse der Geishas

schönheits geheimnisse der Geishas

grüner Tee – Strahelnde-Schön-Maske

Grüner Tee ist mit Polyphenolen bespickt, die zum für den herben Geschmack verantwortlich sind, aber auf der anderen Seite für die Gesundheit ähnlich bedeutend wie Vitamine sind. Sie bekämpfen freie Radikale, reduzieren Entzündungen der Haut, schützen vor Hautkrebs und vertreiben die „bösen“ Toxine oder Bakterien, die gerne mal die Poren verstopfen.

Die aufwändigen Teezeremonien der Geishas sind berühmt und es ist bekannt, das diese oft mit grünem Tee zelebriert werden, aber es ist weniger bekannt, dass der selbe Tee ihre Haut strahlend und wunderschön hält. Wie das?

Ganz einfach: 1 Tasse grünen Tee kochen, abseihen und auskühlen lassen. Dann mit 1/2 Tasse Haferflocken, 1 EL Avocadoöl oder zerdrückte Avocado und 10 Tropfen Zitronensaft dazu geben.

Diese Zutaten zu einer Paste vermischen, auf das gereinigte Gesicht auftragen und für 10-15 Minuten einwirken lassen, dann mit einem Waschlappen und lauwarmem Wasser entfernen.

Es heißt, wenn man diese Anwendung 2-3 Mal pro Woche macht, wird die Haut strahlen und wunderschön.

Reiskleie-Beauty Paste

Die chemische Zusammensetzung der Reiskleie ist ähnelt der unserer menschlichen Haut. Hinzu kommt noch dass es ein potenter Wasserbinder ist und zugleich auch entschlackende Wirkung hat. Dann noch die tollen Peeling-Eigenschaften – es ist kein Wunder, das dieses Mehl seit ca. 1100 AD ein hoch geschätztes Hautpflege-Produkt der Geishas ist.

Diese „Kleie“ hat noch einen weiteren Vorzug: während andere Peelings die Haut verletzen und die Hautzellen schädigen können, wirkt die Reiskleie verjüngend, reinigend und heilend.

Um eine optimale Reiskleie-Beauty-Paste zu erhalten mischt du am Besten 1 Esslöffel Reiskleie mit genügend Milch oder Joghurt bis du eine glatte Paste erhältst.

Dies trägst du am Besten auf deine gereinigte warme Haut auf und lässt sie solange einwirken bis sie getrocknet ist. Danach einfach mit kreisenden Bewegungen deiner Fingerspitzen unter lauwarmen Wasser abspülen und wie gewohnt die Haut danach pflegen.

reis beauty tipps

beauty mit Reis

Auffüllende Reis-Maske

Die Schönheitspflegenden Vorzüge von Reis werden seit Jahrhunderten nicht nur von den Geishas geschätzt sondern auch von indonesischen und asiatischen Frauen. Das liegt vor allem daran, das Reis die Produktion von Collagen fördert, ein starkes Antioxidant ist und reich an Gamma-Oryzanol

Für diese weitverbreitete und sehr beliebte Reismaske benötigst du 2 Esslöffel gemahlenen Reis. Den kannst du entweder selber, z.B. in einer Kaffeemühle mahlen oder aber du kaufst dir Bio Reismehl.

Misch dieses Reismehl mit 1 Esslöffel Schlagsahne. Wenn du mehr brauchst, kannst du einfach im selben Verhältnis entsprechend gössere Mengen an mischen. Diese Paste dann auf Gesicht und Hals auftragen und 20 Minuten einwirken lassen und danach mit lauwarmen Wasser ausspülen.

Persimmon oder auch die Kaki, ist im alten Griechenland als die Frucht der bekannt. Sie enthält Kalzium, Phosphor, Magnesium, Eisen, Jod und eine hohe Konzentration an Vitaminen. Japans Geishas erkannten die vielfältigen Vorteile dieser Frucht und verwenden Sie auf unterschiedliche Art und Weise. Von Gesichtsmasken über Hautstärkungsmittel bis hin zu Detox-Diäten findet sie ihren Einsatz.

Ein Lieblingsrezept: 1 Esslöffel pürierte Persimmon mit je einem TL Honig und Eigelb anmischen. Dann auf die vor-gereinigte Haut auftragen und dort für 15-20 Minuten einwirken lassen. Danach mit warmem Wasser abnehmen. Diese Maske wirkt hydrierend, nährend und schützen vor schädlichen Umwelteinflüssen.

Körperreinigungs-Ritual mit Meersalz

Meersalz gehört mit zu einem der wertvollsten Mittel der Geishas für ihre Hautpflege. Das Peeling mit Meersalz ist ein wunderbares Körper-peeling und zugleich auch wirkungsvoll bei Cellulite. Das Meersalz Peeling ist ja auch in unseren Breitengraden, bekannt – meist jedoch verwenden wir es mit Öl, doch die japanischen Geishas mischen das Salz mit Schlagsahne. Und das ist eine wundervolle Alternative.

Dafür werden 2 Esslöffel Meersalz mit ein wenig Sahne vermischt. Je nachdem wie viel du von deinem Körper peelen möchtest mischt du mehr davon an – immer so, das du eine angenehme Konsistenz zum Auftragen erhältst.

Massiere diese Peeling-Paste in kreisenden und sanften Bewegungen über deine warme und angefeuchtete Haut. Zum Schluss einfach mit lauwarmen Wasser abspülen und deine Haut wie gewohnt eincremen. Die Massage mit Meersalz wirkt auch auf unsere „Fettpölsterchen“ ein und macht die Haut straff und glatt.
Am Besten machst du es dir dazu in deiner Dusche oder Badewanne gemütlich (auch damit du nicht nach deinem Entspannungsprogramm erst einmal Salz wegputzen musst).

Kamelienöl

Den japanische Frauen sind die pflegenden Vorzüge des Kamelienöls seit Jahrhunderten bekannt. Es enthält 80% Ölsäure, Proteine und Glycerin, die perfekt für die Aufrechterhaltung einer gesunden Haarstruktur sind. Mehr Volumen und Glanz sind die Folge. Dabei ist die Benutzung super-einfach: 1 Teelöffel Kamelienöl leicht erwärmen und in die Länge und die Spitzen der nassen Haare geben. Dann die feuchten Haare in ein Handtuch wickeln und für 20 Minuten einwirken lassen. Schließlich mit Shampoo gut ausspülen.

Ich bin gespannt, ob ihr diese Schönheits-Gehemnisse der Geishas ausprobiert und welche Ergebnisse ihr bemerkt und freue mich sehr, wenn ihr eure Erfahrungen mit mir teilt,

Ich wünsche euch viel Entspannung und Genuss. Bringt eure Schönheit von innen heraus zum Strahlen.