Brainfoods

ENJOY – live smooth!

BRAINFOODS

Schön, stark und schlau – so wären wir doch alle am allerliebsten! Und Vorzugsweise auch ein Leben lang.

Obwohl sich das ideale Selbstbild der Menschen über die verschiedenen Epochen hinweg stark gewandelt hat, sind diese Ideale bis heute geblieben. Bis zu einem gewissen Grad können wir zum Glück darauf Einfluss nehmen, sowohl auf das „Schön“, das „Stark“ und – ja auch auf das „Schlau“. Denn gerade beim Thema „schlau“ kann man tatsächlich mit Essen etwas bewirken! Die sogenannten Brainfoods oder zu Deutsch die „Hirnnahrung“ können zwar keinen Einstein aus uns machen, aber dennoch kann die Leistung des Gehirns in großem Umfang beeinflusst werden und vor allem auch, wie lange unser Gehirn leistungsstark bleibt. Nur wissen wir oft gar nicht welches Essen unserem Hirn wirklich gut tut.

Das Baumaterial ist entscheidend

Es zeigt sich gerade an diesem Beispiel ganz besonders: Du bist was du isst! Und unser aller Körper kann nur aus dem etwas aufbauen, was er von uns in den Munde gesteckt bekommt. Gerade in Phasen in denen das Gehirn äußerst aktiv sein muss, wie in Lernphasen oder bei schwierigen Arbeitsaufträgen, verbraucht es Unmengen an Kalorien. Da wir Menschen immer älter werden, nehmen auch sogenannte degenerative Erkrankungen zu. Doch diesen kann mit der richtigen Ernährung entgegengewirkt werden.

Obst und Gemüse gegen den Leistungsabfall

Wenn du dich schlapp, of müde oder gar öfter mal „gehirntot“ fühlst, könntest du einmal ausprobieren ob sich das ändert, wenn du was an deiner Ernährung änderst. Denn oft ist ein Mangel an Spurenelemente daran schuld, wenn es nicht mehr so gut funktioniert, wie es könnte. Phosphor, Zink und Selen sind maßgeblich an neurologischen Prozessen beteiligt und wenn diese fehlen ist es wie mit einem Motor ohne Öl: Er fängt an zu qualmen, zu quietschen und bringt irgendwann vielleicht gar keine Leistung mehr.

BRAINFOOD Lexikon

Brain Food Buch Tipps

Brainfood Tipps