Mein Gehirn effektiv aktivieren

Mein Gehirn effektiv aktivieren

Und nicht immer nur den Turbo einlegen.

Sind wir nicht vom Wunsch beseelt, immer mehr in immer kürzerer Zeit aufzunehmen und hochkonzentriert zu verarbeiten?

Und so war am Anfang der Wunsch geboren, mein Gehirn und das meiner interessierten Leser durch eine ausgewählte Ernährung stark zu machen, für die gesteigerten Anforderungen, die wir heutzutage an unsere grauen Zellen stellen. Dabei wollte ich lange nicht wahrhaben, dass gezielte Ruhepausen eine der effektivsten Art ist, das Gehirn zu aktivieren!

Unsere Vorfahren saßen nach getaner Arbeit vor den Häusern und taten einfach nichts – vielleicht nen kleinen Schnack mit dem Nachbarn hier, einen Kommentar dort. Ansonsten hatte auch das Gehirn Feierabend. Zeit, einfach mal nicht denken zu müssen.

Meine 88-jährige Tante, die genau nach diesem Rhythmus lebt, kann mir am Freitag sagen, was sie vergangenen Freitag zum Mittagessen hatte – mal ehrlich, wer von Euch bekommt das ohne Anstrengung hin?

Wir rennen gedanklich vom Aufstehen bis zum Schlafengehen durch den Tag, schreiben uns Zettel, um ja nichts zu vergessen, checken bei jeder Gelegenheit unsere Smartphones, um ja keine Nachricht zu verpassen und übersehen dabei unseren grauen Zellen zwischendurch Verschnaufpausen zu geben.

Eine kurze & sehr effektive „Übung“ um unser Gehirn frisch & aktiv zu halten:

Eine gute Möglichkeit dafür ist es nach 30 bis maximal 45 Minuten konzentrierten Arbeitens für 2 Minuten die Augen zu zumachen und die Gedanken fliegen zu lassen. Denn das entspannt unser Gehirn ungeheuerlich und hilft uns insgesamt länger bei der Sache bleiben zu können.

Lust es einfach einmal auszuprobieren?

 

Mehr Tipps für ein gesundes & leistungsstarkes Gehirn findest du im BrainFood Buch